Sie sind hier: Aktuelles / News

Kontakt

DRK-Ortsverein Sundern
Rathausplatz 5
59846 Sundern
Telefon 02933 7322
Telefax 02933 784776

Neuigkeiten

28. Februar 2010 - Kleine Jubiläumsfeier

Der OV ludt seine Mitglieder zu einer kleinen Dankesfeier zum 85. DRK-, und 45.JRK-Jubiläum ein.

[mehr]

28. Februar 2010 - Blutspendetag und Sommerfest

Gut 190 Spender und Kinder bestaunten beim Sommerfest des DRK Sundern die Zauberkünste des Zauberers!

[mehr]

28. Februar 2010 - JHV OV 2009

Dr. Wortmann als Rotkreuzarzt wiedergewählt.

[mehr]

28. Februar 2010 - Blutspenderehren

DRK Sundern ehrt seine treuen Blutspender Für die zahlreichen Blutspenden bedankte sich das Blutspendeteam aus Sundern bei den zu Ehrenden, die fast alle der Einladung des DRK Sundern in das...

Die treuen Blutsspender [mehr]

28. Februar 2010 - Bayrischer Abend in Sundern

Die Live-Band Flash Back und das DRK Sundern präsentierten den Bayrischen Abend

Faßanstich durch Ortsvorsteher Schauerte. [mehr]

28. Februar 2010 - DRK Sundern gratuliert

Wir gratulieren A. Keggenhoff zur bestandenen Rettungssanitäterprüfung und freuen uns über eine weitere Verstärkung im Team.

[mehr]

28. Februar 2010 - JHV der Gemeinschaft 2009

DRK Sundern 2009 Fast pünktlich begann die JHV der Gemeinschaft Sundern.

Um 19.33 Uhr begrüßte die RK Führung alle Mitglieder zur Jahres Hauptversammlung der
DRK-Gemeinschaft Sundern.

Schriftführerin K. Riebesam verlas das Protokoll von der JHV 2008... [mehr]

28. Februar 2010 - Blutspende im Life

Blutspende Sondertermin in der Fitness und Wellnessschule "Life" in Sundern

[mehr]

28. Februar 2010 - JHV OV 2008

Viele Stunden freiwillige Arbeit für das Wohl der Allgemeinheit

Nach der Begrüßung durch den Vorsitzenden Martin Hustadt, wurden die Tätigkeitsberichte der Gruppen verlesen.
Der Ortsverein kam im... [mehr]

28. Februar 2010 - Übung Feuerwehr Sundern

Ein völlig zerstörtes Auto liegt im Lockweg im Straßengraben. Es ist frontal mit einem Bus der Busverkehr Ruhr-Sieg (BRS) kollidiert.

Dass ein Bus innen so schmal ist, hatten die Feuerwehrleute nicht gedacht.
Mühevoll war es, die verletzten Personen zu retten. Statt einer Trage mussten sie auf einem Tuch
ins Freie... [mehr]